Weihnachtsmarkt 2019

Kirchenwahl 1. Advent 2019

Ergebnisse

Evangelische Kirchengemeinde Großaspach

Weithin sichtbar ist der Turm unserer Juliana-Kirche, die in ihrer heutigen Größe seit 1780 n. Chr. besteht. Zu diesem Zeitpunkt war hier bereits ein halbes Jahrtausend lang (seit 1278) Gottesdienst gefeiert worden, kamen Frauen, Männer und Kinder in den Mauern der Vorgängerkapellen oder -kirchen in Freude und Trauer zusammen, um miteinander zu feiern und  und zu beten, Gott zu loben und neue Kraft für ihren Alltag zu schöpfen.  

Unsere Gemeinde hat momentan etwa 2000 Mitglieder und zeichnet sich durch eine große Angebotsbreite aus. Gottesdienstliche Vielfalt und gepflegte Kirchenmusik, Angebote für Kinder, Jugendliche und Senioren, Haus- bzw. Familienkreise und kreative diakonische Angebote können Sie hier finden und mit dem Großaspacher Modell eine Besonderheit, das Verkündigung, Schulsozialarbeit und Familienförderung fruchtbar und im Sinne des Evangeliums miteinander verknüpft.

 

 

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 06.12.19 | Bibel-App auf dem neuesten Stand

    Die Deutsche Bibelgesellschaft hat ihre App „Die-Bibel.de“ einem großen Update unterzogen. Eine der wichtigsten Änderungen: Alle Übersetzungen, die Luther-Bibel, die Gute-Nachricht-Bibel und die Basis-Bibel, können nun ohne Registrierung gelesen werden. „Die-Bibel.de“ ist für Geräte mit Android- und iOS-Betriebssystemen im jeweiligen Online-Store kostenfrei herunterzuladen.

    mehr

  • 05.12.19 | Ein Stadion voller Lieder

    Bis zu 8.000 Teilnehmer erwarten die württembergische Landeskirche und ihre Co-Veranstalter beim ersten Stuttgarter Weihnachtssingen am vierten Advent im Gazi-Stadion auf der Waldau. Bei der Aktion sollen zwei Mal 45 Minuten Popsongs, Weihnachtschoräle und Friedenslieder gesungen werden. Die Veranstaltung schließt mit einem Kerzenmeer und einem kirchlichen Segen.

    mehr

  • 05.12.19 | Kirche startet ins Elektro-Zeitalter

    „Kirche elektrisiert“: Das ist das Motto einer Kampagne, mit der die Landeskirche ihrer Pfarrerschaft, ihren Beamten und Verwaltungsangestellten den Einstieg in die Elektromobilität erleichtern will. Direkt nach einer Kick-off-Veranstaltung "sollen Fahrzeuge bestellt werden können", sagt Dr. Winfried Klein aus dem Oberkirchenrat.

    mehr